Aktive Arbeitslose: Mahnwache zum Tag der Menschenrechte

Aktive Arbeitslose Österreich rufen am Tag der Menschenrechte zur Mahnwache vor dem Sozialministerium auf!

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 10.00 – 13.00 Uhr
Sozialministerium, Stubenring 1 – 3, A-1010 Wien

Wir gedenken der unbekannten Opfer des zum neoliberalen Aktivierungs- und Arbeitszwang­regime umgebauten „Sozialstaates“, das mit einem Sozialabbau und Restriktionen in den Bereichen AMS, Invaliditäts­pension (Abschaffung befristeter IP, Sanktionenregime, Zwangsrehab), Mindestsicherung, Verschärfung beim Zugang zum Pflegegeld und Herabstufung bereits eingestufter Behinderter. Durch dieses Regime wird die Existenz der stetig steigenden Zahl der von der Wirtschaft als „Überflüssige“ ausgeschiedenen Menschen bedroht und eine Missachtung der Menschenrechte darstellt.

Wir haben aus diesem Grund uns bekannte, Vertretungen/Initiativen von Betroffenen eingeladen, mit uns mitzuhalten und ein Zeichen für die Umsetzung der sozialen Menschenrechte zu setzen.

Informationen für Ihre Mitwirkung:

  • Schwarze Trauer-Kleidung erbeten.

  • Jede Organisation kann Ihre „Fahne“ und aussagekräftige Transparente zum Thema mit bringen!

  • Die Presseinformation wird von uns gemacht. Wir freuen uns, wenn sich mehrere Vereine in einer Pressemitteilung äußern würden, bzw. unseren Aufruf und unsere Online-Petitionen mit zeichnen würden.

  • Die Dokumentation der Aktion wird von uns organisiert!

  • Für heißen Tee und kleine Labung ist gesorgt.